1/31/2008

Überwachungstechnologie für Iran

Die Vereinigten Staaten verkaufen den Syrern Computer, damit diese ihre Grenzen besser überwachen können. Natürlich ist man sich darüber im Klaren, dass diese Technologie nach Teheran weitergereicht wird. Und da die Hisbollah jeder Zeit auf syrische Hilfe zurückgreifen kann, werden mit der neuen Überwachungstechnik wohl auch die nächsten Katyusha-Ziele in Israel ausfindig gemacht. All das ist vor allem deshalb reichlich egal, weil alles für einen guten Zweck geschieht:
Officials said the State Department has provided a license for the sale of advanced computers for a Syrian border surveillance program, Middle East Newsline reported. They said the systems were being provided through a United Nations program that could significantly enhance Syria's military capabilities.

[...]

Officials said the U.S. firm Cisco would supply computers and networking equipment to Syria under UN program. They said Syria would receive about $2.2 million in equipment under a program termed "Modernization of Syrian Customs Directorate," launched in 2005 and meant to be completed in early 2008.

Weshalb die USA aus diesen beschissenen Vereinten Nationen nicht austreten können, ist mir ein Rätsel. Die UNO ist ideologisch nichts anderes als die internationale Variante der hiesigen Palästinasolidaritätsclubs. Während Ban Ki-moons Jungs im Libanon dabei sind, sich mit der Hisbollah anzufreunden, verbessern sie das syrische Militär, damit es im Falle eines israelischen Präventivschlages gegen Iran, einen effektiveren Krieg gegen die Juden führen kann.

1 comment:

Nichtidentisches said...

Bedenklich. Das ist wahrscheinlich dem liberalen Wirtschaftsprinzip geschuldet, fällt aber dennoch auf die US-Regierung selbst zurück.
Möglich auch, dass man mit dieser Technologie die Syrer in die Pflicht nehmen will, die Grenzen zum Irak besser zu sichern und so den Terror-flow zu stoppen.
Um das militärische Potential würde ich mir vorerst kaum Gedanken machen, die Armeen der arabischen Staaten sind meist ziemlich lächerlich in Bezug auf Ausrüstung und Stand...
imho