11/29/2007

Die volle Bandbreite

Ich liege vor Lachen auf dem Boden!

Gestern musste ich herausfinden, dass meine gute Freundin Lisa Renn...
...Teil des Netzwerkes von "Jungle World" und damit der Bewegung der sogenannten "Antideutschen" ist.
Aber was um alles in der Welt sind Antideutsche?
Die Antideutschen sind eine pseudolinke Organisation, die unter anderem unter der Beobachtung des Verfassungsschutzes steht.
Kann man jemandem einen schlimmeren Vorwurf machen, als "pseudolinks" zu sein und vom Verfassungsschutz beobachtet zu werden? Nichts leichter als das. Wojna von der Hip-Hop-Combo "Die Bandbreite", die hauptberuflich damit beschäftigt ist gute Stimmung gegen Amerika zu verbreiten, fällt auf Anhieb etwas noch besseres ein: Lisa Renn ist eine "prominente Lobby-Gruppe" für "die Mächtigen".

Aber weshalb eigentlich die ganze Aufregung?

In diesem Video erklärt Wojna persönlich, weshalb er so verärgert ist:



Dieses Video ist ja so genial! Der Mann flippt komplett aus, weil Lisa Renn und Hagen Illmann vom Arbeitskreis "Dialoge" seine Liedtexte ernst nehmen. Das beste ist, dass er sich verteidigt, indem er den ganzen verschwörungstheoretischen Quatsch noch einmal wiederholt. Der Wojna weiß es eben nicht besser: er sitzt den ganzen Tag zuhause und zieht sich Filme wie Loose Change rein und nimmt alles für bare Münze, was ihm der nächstbeste Depp vom Dienst erzählt. Kein Wunder, dass er da die Taliban mit Al Qaeda verwechselt und die Realität für ein Komplott einer finsteren Macht hält, deren langer Arm von George W. Bush über Hagen Illmann bis zu Lisa Renn reicht.

Vor allem ist der Wojna davon Überzeugt, dass der US-Präsident alles mögliche "selbst gemacht" hätte. Deshalb fährt er auf Demonstrationen um den Menschen die "Wahrheit" näher zu bringen:
Am gestrigen Sonntag fuhr ich gemeinsam mit Freunden zur “United for truth”-Demo nach Brüssel. Als wir gegen 14 Uhr am Brüsseler Nordbahnhof ankamen war das Feld noch spärlich gesäht und wir dachten, dass wir möglicherweise die einzigen Deutschen seien, die den Weg zur Rally gefunden hatten. Das änderte sich gegen 15 Uhr jedoch schlagartig.

Wir kamen schnell ins Gespräch mit Leuten der deutschen 9/11-Wahrheitsbewegung, die aus Rostock, Mönchengladbach, Hagen, Düsseldorf und vielen anderen Städten angereist waren.
Nein, ein Treffen von Verschwörungstheoretikern ist das nicht, sondern endlich mal die Möglichkeit, mit Leuten auszutauschen, die genauso große Spinner sind wie der Wonja:
Hier hatte man endlich mal die Möglichkeit, sich mit gut informierten Leute auseinanderzusetzen. Doch leider wurden dadurch auch meine Befürchtungen, es könne in nächster Zeit zu einem Krieg der USA gegen den Iran kommen, geschürt. Genau wie vor den Tagen des 11. September 2001 wurden vor kurzem um die 4 Millarden Dollar in Put-Options auf Airlines und Versicherungswerte investiert, die laut Aussagen der Kollegen am 21. September auslaufen.
Genausogut informiert wie Wojna ist der Oberspinner, Mathias Bröckers, der es sogar zum MEGA-Schmock der Woche geschafft hat und hier als Beleg dafür angeführt wird, dass die USA im September diesen Jahres einen Krieg gegen den Iran geführt haben wollen.

Antiamerikaner möchte Wojna deshalb nicht sein und auch vom Antisemitismus hält er nicht viel. Immerhin hat er viele Freunde, die aus Amerika kommen und auch zu ein paar Juden unterhält er Kontakte. Die Worte "Judentum" und "Israel" habe er nie in den Mund genommen. Wie gut, dass die Bandbreite ihre Texte im Netz veröffentlicht, um das Gegenteil beweisen zu können.

Denn schon im ersten Song der Combo, "Demokratie", hatte Wojna Angst, man könnte ihn als Antisemiten entlarven:
Fang niemals an mit fiesen Fakten aufzuwarten!
Kritisier niemals israelische Greueltaten,
Denn Demokraten, die lassen sich nich alles bieten,
du wirst erst zum Anti-Amerikaner und dann zum Anti-Semiten.
Hier sagte er zum erste Mal "Israel". Das zweite Mal erwähnte er den jüdischen Staat anlässlich der antisemitischen Hass-Festes in Durban in seinem Song "Mr. Bush":
Als die arabischen Staaten gegen Israel klagten,
UN-Konfererenz Rassismus sollte darüber beraten.
Ob der Taten der Israelis im Gazastreifen,
weil Panzer rollen, sie sich an Zivilisten vergreifen.
Doch anstatt daran zu reifen, haben alle begriffen,
datt Angeklagter und sein Partner auf die ganze Sache pfiffen.
So verließen Israelis und der Freund Amerika,
den Verhandlungstisch, ohne datt nur ein Wort gesprochen war.
Das war auch für Wojna zu viel des Guten. Nachdem er ein paar mal zu oft "Israel" gesagt hatte, war es Zeit, eine Pause einzulegen. Deshalb kommt in seinem Lied "die Welt ist schön" das Wort "Jude" kein einziges Mal vor:
Wisst ihr noch wat damals da geschah im 2. Weltkrieg,
als die Anzahl der Toten auf den Weltrekord stieg?
wie 54 Millionen Leben einfach zerronnen
und dann die Hoffnung, wir haben endlich mit dem Lernen begonnen,
so nen Verlust an Menschenleben sollt et nie wieder geben,
doch gegen all unser Streben verbucht die UN soeben
52 Millionen Tote unter sengender Sonne,
für die 3. Welt hat der 3. Weltkrieg längst begonnen.
Mit anderen Worten: Die Shoah gab es nicht. Alle waren irgendwie Kriegstote und ohnehin passiert dasselbe heute jeden Tag.

Mit solchen Texten hat "Die Bandbreite" gelernt, dass man Antisemit sein kann, ohne das Wort "Judentum" überhaupt in den Mund nehmen zu müssen. Der Text des Liedes "Wir können auch anders" hat dann wohl den DGB dazu bewegt, die Gruppe auf ein Fest gegen Lehrstellenmangel einzuladen:
Krass, weil weltweit Menschen verrecken,
Doch wir sind hier, um euch aufzuwecken,
die fetten Heuschrecken aufzuschrecken,
um hab und Gut und unser Haus zu retten.
Wie kann man soetwas von sich geben und es gleichzeitig von sich weisen antiamerikanisch und antisemitisch zu sein? Auch darauf findet Wojna eine Antwort:
Ich weiß nich, et deucht mich, der Alkohol is teuflisch,
die Säure schmeckt scheußlich, doch Alter ich bereu nix.
Die Jungs von "Die Bandbreite" haben nicht nur Beat, sondern echten Unterhaltungswert. Leider kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem einem das Lachen im Halse stecken bleibt:

Auf Wojnas Blog erfahren wir, dass er an Schulen geht, um dort Kindern den Hip-Hop beizubringen. Irgendwann hört der Spass auf.

Deshalb ist es ein Glück, dass es mächtige Lobby-Gruppen wie Lisa Renn und Hagen Illmann gibt, die sich dafür einsetzen, dass Leute wie Wojna nicht überall ihren Scheiß verbreiten können.

6 comments:

Benny said...

Osama Bin Laden und die 19 Räuber :D ...

Henry Kissinger said...

Das ist einfach zu schön, um wahr zu sein: Hinter diesem Wojna steckt bestimmt das Weiße Haus. Es ist eine fiese Intrige, um die 9/11-Verschwörung zu decken!

Anonymous said...

Merkt ihr denn gar nicht, wie wir verschaukelt werden?

Uahahahahahaha

Kulle said...

Deine Argumente sind zum Teil extrem weit hergeholt.
Man kann "israelische Greueltaten" kristisieren, ohne Antisemit zu sein.
Aus dem Fehlen des Wortes "Jude" ließt du im Lied "Die Welt ist schön" ab, dass Wonja den Holocaust leugnet? Krass, das ist echt extrem weit hergeholt. Nach der Logik, müsste ich den zweiten Hauptsatz der Thermodynamik ebenfalls leugnen, weil er nicht in meinem letzten Physiktest von mir erwähnt wurde.

Komm mal klar. Ich stimme politisch mit ihm ja auch nicht überein, aber was hier von dir kommt, das ist ja extrem übertrieben.

Martin said...

Schön geschriebener Post, allerdings stimme ich Kulle zu, Deine Argumente sind teils haarsträubend.

Außerdem machst Du den selben Fehler wie so viele andere auch. Liedertexte sollte man nicht so tief deuten, denn meiste steckt da schlicht kein tiefer Sinn drin, außer das es sich reimt, zum Beat passt und inhaltlichen Bezug hat.

Anonymous said...

Dein Beitrag ist vollkommen beleidigend. Da ich nicht auf die gleiche Weise reagieren möchte, werde ich dich nicht als SPINNER bezeichnen. Schon interessant, dass Menschen die eine andere (eigene) Meinung haben, diese in Deutschland nicht mehr äußern sollen. Das Grundgesetz sollte vielleicht abgeschafft werden (was durch die Flut an Änderungen zur Zeit auch passiert). Seit 9/11 wird so oft an unserem Grundgesetz gedreht und unsere Rechte eingeschränkt, dass es sehr wohl angezeigt ist, sich kritisch über diese Anschläge zu äußern, die den Weg für Grundgesetzesänderungen frei gemacht haben. Die Täter-Frage ist tatsächlich bis heute nicht geklärt, aber es wird schonmal kräftig Krieg geführt. Am schönsten fand ich allerdings deinen letzten Satz "Deshalb ist es ein Glück, dass es mächtige Lobby-Gruppen wie.... gibt". Zu welcher MÄCHTIGEN Lobby gehören sie denn??? Besonders interessant finde ich auch, dass solche Seiten wie die von Lisa Renn nie ein Impressum besitzen, WARUM??? Links die von Lisa angegeben werden, entweder nicht existieren, vollkommen falsch ins Deutsche übersetzt wurden, oder absolut aus dem Zusammenhang gerissen wurden. ABSICHT??? Und noch eine Sache Leonard, wer sind die Spinner, Menschen die ihr Gehirn einschalten um kritische Fragen zu stellen, oder die Menschen die alles fressen wie es ihnen vorgesetzt wird??? Wir sollten ALLE nicht vergessen, dass die kritischen Nachfragen in den 1930er und 1940er Jahren von zu Wenigen gestellt wurden. Es gab leider nur wenige Ausnahmen, die sich gegen das NS-Regime gewehrt haben, die ihr Leben riskiert haben um Freiheit und Gerechtigkeit diesem Land zurück zugeben. Und nun soll wieder (von dir, Lisa Renn und Hagen Illmann) der Weg freigemacht werden uns einzuschränken, uns unsere Meinung zu rauben. Das was dein Post vermittelt, ist.....GLAUB AN DAS WAS DIR GESAGT WIRD und STELLE NICHTS IN FRAGE.